1
2
3
4

Impulse

Situation des grenzüberschreitenden Straßengüterverkehrs
09.04.2020

In der Anlage erhalten Sie den aktuellen Stand zur Situation des grenzüberschreitenden Straßengüterverkehrs auf der Grundlage der von nationalen Organisationen an die International Road Transport Union (IRU) gemeldeten Informationen. Der DSLV stimmt sich zu internationalen Informationen ab sofort mit dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) ab, damit ein einheitlicher Informationsstand in der Branche gewährleistet ist. Auf vielfachen Wunsch stellen wir das Dokument in deutscher Sprache zur Verfügung. 

DSLV begrüßt Ergänzung des Corona-Rettungsschirms
08.04.2020

Die Vergabe von Schnellkrediten speziell auch für Mittelstandsbetriebe zu erleichtern, ist eine wichtige Maßnahme. Betriebsbedingte Kündigungen währende der Krise sind bei Speditionen und Logistikbetrieben bislang Ausnahmen. Zum Erhalt der Stabilität und der Struktur der Branche hat sich vor allem das Kurzarbeitergeld bewährt. Durch bis zu 90-tägige Zahlungsziele vieler Speditionskunden werden die tiefen Liquiditätsdellen von vielen Unternehmen der Branche erst zeitversetzt erwartet. Die Hochphase der finanziellen Engpässe wird für viele Speditionen deshalb erst im Mai entstehen. 

Lkw-Fahrer Zugang zu Waschräumen verschaffen
06.04.2020

Hessens Verkehrsstaatssekretär Jens Deutschendorf appelliert an Rasthofbetreiber und an die Unternehmen, an deren Rampen die Fahrzeuge be- und entladen werden, Lkw-Fahrern Zugang zu sanitären Einrichtungen zu gewähren und Stellplätze zu öffnen. Fahrer können sich bei Problemen an den Rastanlagen auch an die Brummi Hotline von Tank & Rast wenden:  0800-9 555 777. Unternehmen, die zusätzliche Lkw-Parkplätze mit Zugang zu WC und Duschen zur Verfügung stellen wollen, können diese unter snstpdcstp melden.

Generelle Ausnahmen aller Güter vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot
31.03.2020
Generelle Ausnahmen aller Güter vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot
Das Hessische Ministerium hat einen Erlass beschlossen nachdem ab sofort Transporte aller Gütergruppen aufgrund der Coronavirus-Pandemie bis zum 30.06.2020 vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot gemäß §§ 30 Abs. 3 , 46 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 StVO ausgenommen sind. Der Erlass wurde bereits den nachgeordneten Bereich und Behörden ebenfalls bekanntgegeben.
Prozesskosten der Systemverkehre steigen weiter
31.03.2020
Prozesskosten der Systemverkehre steigen weiter

Einen deutlichen Kostenschub in Höhe von 4,1 % hat es bei den Stückgutnetzen im 2. Halbjahr 2019 im Vergleich zu den letzten 6 Monaten des Jahres 2018 gegeben. Dies weist die aktuelle Ausgabe des Kostenindex Sammelgutspedition des DSLV aus. Vor allem der kontinuierliche Anstieg der Personal- und Sachkosten, aber auch die zu Beginn des Jahres 2019 geänderten Mautsätze und -strukturen trugen zu einem spürbaren Anstieg der Kosten der sendungsbezogenen Prozesskosten in den deutschen Stückgutnetzen bei. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise schlagen sich in den dargelegten Ergebnissen noch nicht nieder ...  mehr

Corona-Soforthilfe in Hessen: Infos und Start der Online-Beantragung
30.03.2020

Zum Corona-Soforthilfeprogramm für Unternehmen bis 50 Beschäftigte von Bund und Land in Hessen (Anlage „Richtlinie Soforthilfe Corona Hessen“) hat das hessische Wirtschaftsministerium Informationen veröffentlicht. Die Anträge können - ab dem 30.03.2020 - auf der Online-Plattform des Regierungspräsidiums Kassel www.rpkshe.de/Coronahilfe gestellt werden. Das Antrags- und Bewilligungsverfahren wird ausschließlich elektronisch durchgeführt.

Anträge für Zuschüsse in Rhld-Pfalz ab 30.3.
30.03.2020

Solo-Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen haben von Montag, dem 30.3. an die Möglichkeit, Zuschüsse aus dem Sofortprogramm des Bundes zu beantragen. Das Antragsformular kann auf den Internetseiten der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), des Wirtschaftsministeriums sowie den Industrie- und Handelskammern und den Handwerkskammern heruntergeladen werden. Die ausgefüllten Anträge nimmt ausschließlich die ISB entgegen.


19.03.2020

ADR-Bescheinigungen zur Beförderung gefährlicher Güter, deren Geltungsdauer zwischen dem 1.3. und 1.11. ausläuft, sollen ihre Gültigkeit bis zum 30.11.2020 behalten. Mehrere Staaten bereiten hierzu eine Multilaterale Vereinbarung vor. Fahrer von mit Gefahrgut beladenen kennzeichnungspflichtigen Fahrzeugen, deren Bescheinigung jetzt ausläuft, können demnach ihre Fortbildungsprüfung zu einem späteren Zeitpunkt vor dem 1.12.2020 durchführen. Gleiches gilt auch für die Schulungsbescheinigungen für Gefahrgutbeauftragte. Das Bundesverkehrsministerium bestätigt, dass diese Ausnahme in Deutschland ab sofort bereits vor In-Kraft-treten und im Wege der Duldung angewendet werden kann. 

Ausnahmen von den Lenk- und Ruhezeitregelungen
19.03.2020

In der Anlage finden Sie eine zusammenfassende Tabelle mit allen bisher gewährten Ausnahmen von den Lenk- und Ruhezeitregelungen, die der Europäischen Kommission von den Mitgliedstaaten mitgeteilt und von der Europäischen Kommission zusammengefasst wurden. Es handelt sich um eine Tabelle, die zuletzt heute Morgen aktualisiert wurde. Nach Angaben der Kommission haben sie derzeit nur mit Österreich und der Tschechischen Republik ein Problem, da sie die Ausnahmeregelungen für zu allgemein gehalten halten. 

Informationen und Hinweise zum Corona-Virus
16.03.2020
Informationen und Hinweise zum Corona-Virus

Weitere Informationen und Links zu den wirtschaftlichen und rechtlichen Auswirkungen des Corona-Virus finden unsere Mitglieder im Infocenter unter Mein SLV.

 
 
Situation des grenzüberschreitenden Straßengüterverkehrs

In der Anlage erhalten Sie den aktuellen Stand zur Situation des grenzüberschreitenden Straßengüterverkehrs auf der Grundlage der von nationalen Organisationen an die International Road Transport Union (IRU) gemeldeten Informationen. Der DSLV stimmt sich zu internationalen Informationen ab sofort mit dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) ab, damit ein einheitlicher Informationsstand in der Branche gewährleistet ist. Auf vielfachen Wunsch stellen wir das Dokument in deutscher Sprache zur Verfügung. 

1
DSLV begrüßt Ergänzung des Corona-Rettungsschirms

Die Vergabe von Schnellkrediten speziell auch für Mittelstandsbetriebe zu erleichtern, ist eine wichtige Maßnahme. Betriebsbedingte Kündigungen währende der Krise sind bei Speditionen und Logistikbetrieben bislang Ausnahmen. Zum Erhalt der Stabilität und der Struktur der Branche hat sich vor allem das Kurzarbeitergeld bewährt. Durch bis zu 90-tägige Zahlungsziele vieler Speditionskunden werden die tiefen Liquiditätsdellen von vielen Unternehmen der Branche erst zeitversetzt erwartet. Die Hochphase der finanziellen Engpässe wird für viele Speditionen deshalb erst im Mai entstehen. 

2
Lkw-Fahrer Zugang zu Waschräumen verschaffen

Hessens Verkehrsstaatssekretär Jens Deutschendorf appelliert an Rasthofbetreiber und an die Unternehmen, an deren Rampen die Fahrzeuge be- und entladen werden, Lkw-Fahrern Zugang zu sanitären Einrichtungen zu gewähren und Stellplätze zu öffnen. Fahrer können sich bei Problemen an den Rastanlagen auch an die Brummi Hotline von Tank & Rast wenden:  0800-9 555 777. Unternehmen, die zusätzliche Lkw-Parkplätze mit Zugang zu WC und Duschen zur Verfügung stellen wollen, können diese unter snstpdcstp melden.

3
Generelle Ausnahmen aller Güter vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot
Das Hessische Ministerium hat einen Erlass beschlossen nachdem ab sofort Transporte aller Gütergruppen aufgrund der Coronavirus-Pandemie bis zum 30.06.2020 vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot gemäß §§ 30 Abs. 3 , 46 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 StVO ausgenommen sind. Der Erlass wurde bereits den nachgeordneten Bereich und Behörden ebenfalls bekanntgegeben.
4
Prozesskosten der Systemverkehre steigen weiter

Einen deutlichen Kostenschub in Höhe von 4,1 % hat es bei den Stückgutnetzen im 2. Halbjahr 2019 im Vergleich zu den letzten 6 Monaten des Jahres 2018 gegeben. Dies weist die aktuelle Ausgabe des Kostenindex Sammelgutspedition des DSLV aus. Vor allem der kontinuierliche Anstieg der Personal- und Sachkosten, aber auch die zu Beginn des Jahres 2019 geänderten Mautsätze und -strukturen trugen zu einem spürbaren Anstieg der Kosten der sendungsbezogenen Prozesskosten in den deutschen Stückgutnetzen bei. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise schlagen sich in den dargelegten Ergebnissen noch nicht nieder ...  mehr

5
Corona-Soforthilfe in Hessen: Infos und Start der Online-Beantragung

Zum Corona-Soforthilfeprogramm für Unternehmen bis 50 Beschäftigte von Bund und Land in Hessen (Anlage „Richtlinie Soforthilfe Corona Hessen“) hat das hessische Wirtschaftsministerium Informationen veröffentlicht. Die Anträge können - ab dem 30.03.2020 - auf der Online-Plattform des Regierungspräsidiums Kassel www.rpkshe.de/Coronahilfe gestellt werden. Das Antrags- und Bewilligungsverfahren wird ausschließlich elektronisch durchgeführt.

6
Anträge für Zuschüsse in Rhld-Pfalz ab 30.3.

Solo-Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen haben von Montag, dem 30.3. an die Möglichkeit, Zuschüsse aus dem Sofortprogramm des Bundes zu beantragen. Das Antragsformular kann auf den Internetseiten der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), des Wirtschaftsministeriums sowie den Industrie- und Handelskammern und den Handwerkskammern heruntergeladen werden. Die ausgefüllten Anträge nimmt ausschließlich die ISB entgegen.


7
Schulungsbescheinigungen für Gefahrgutfahrer und -beauftragte werden verlängert

ADR-Bescheinigungen zur Beförderung gefährlicher Güter, deren Geltungsdauer zwischen dem 1.3. und 1.11. ausläuft, sollen ihre Gültigkeit bis zum 30.11.2020 behalten. Mehrere Staaten bereiten hierzu eine Multilaterale Vereinbarung vor. Fahrer von mit Gefahrgut beladenen kennzeichnungspflichtigen Fahrzeugen, deren Bescheinigung jetzt ausläuft, können demnach ihre Fortbildungsprüfung zu einem späteren Zeitpunkt vor dem 1.12.2020 durchführen. Gleiches gilt auch für die Schulungsbescheinigungen für Gefahrgutbeauftragte. Das Bundesverkehrsministerium bestätigt, dass diese Ausnahme in Deutschland ab sofort bereits vor In-Kraft-treten und im Wege der Duldung angewendet werden kann. 

8
Ausnahmen von den Lenk- und Ruhezeitregelungen

In der Anlage finden Sie eine zusammenfassende Tabelle mit allen bisher gewährten Ausnahmen von den Lenk- und Ruhezeitregelungen, die der Europäischen Kommission von den Mitgliedstaaten mitgeteilt und von der Europäischen Kommission zusammengefasst wurden. Es handelt sich um eine Tabelle, die zuletzt heute Morgen aktualisiert wurde. Nach Angaben der Kommission haben sie derzeit nur mit Österreich und der Tschechischen Republik ein Problem, da sie die Ausnahmeregelungen für zu allgemein gehalten halten. 

9
Informationen und Hinweise zum Corona-Virus

Weitere Informationen und Links zu den wirtschaftlichen und rechtlichen Auswirkungen des Corona-Virus finden unsere Mitglieder im Infocenter unter Mein SLV.

10
 

Unsere Mission und Vision

Der SLV – Speditions- und Logistikverband Hessen/Rheinland-Pfalz ist die Interessenvertretung und das Sprachrohr für die Speditions- und Logistikbranche. Der SLV vertritt über 400 Mitgliedsunternehmen mit mehr als 30.000 Beschäftigten. Unser wichtigstes Ziel und zugleich Aufgabe ist es, unsere Mitgliedsunternehmen in ihrer täglichen Arbeit erfolgreich zu unterstützen.

Dazu zählen neben der Beratung und Förderung, die Vermittlung des Branchenwissens von A bis Z, Informations- und Kontaktforen sowie die Hilfe im Vertragsdschungel durch unseren branchenspezifischen Rechtsservice. Daneben kämpfen wir in der politischen Diskussion für faire Rahmenbedingungen und im Dialog mit den Medien für die Akzeptanz der Speditionsbranche in der Öffentlichkeit.  

Aus- und Weiterbildung

Die Basis für Chancen und Karrieren in einer spannenden Berufswelt bilden eine fundierte Ausbildung und zielgerichtete Weiterbildungsmaßnahmen. Unsere Bildungsakademie unterstützt hierbei mit einem breitgefächerten Angebot sowohl Unternehmen, Fachkräfte und Auszubildende, aber auch Schüler bei der Berufssuche sowie Quereinsteiger und Umschüler beim Einstieg in eine faszinierende Branche.

SLV Bildungsakademie
 

Arbeitgeberverband

Unsere Arbeitgeberverbände in Hessen und Rheinland-Pfalz verhandeln mit den Gewerkschaften die entsprechenden Tarifverträge und treten für faire Löhne, Gehälter und Arbeitsbedingungen ein. Des Weiteren beraten wir unsere Mitgliedsunternehmen in allen arbeitsrechtlichen Angelegenheiten und unterstützen sie in juristischen Fragen bis zur arbeitsrechtlichen Prozessvertretung.

Person auf Paragraf
 
 

Mitgliedersuche

Mitglied werden

Wir senden Ihnen gerne weitere Informationen

Infos und Anfrage zur Mitgliedschaft >>

 

Unsere Kooperationsmitglieder

  • UTA
  • Timocom
  • Schunck
  • Safe-Services
  • SAF Holland
  • PP-PowerPlus
  • MVV
  • mainblick
  • LCT
  • UTA
  • dbh
  • Dakosy
  • Champ
  • Cargo Immobilien
  • Krone
  • Behrendt Consulting
  • Aktiv Assekuranz
  • Addison Logistik

Impressum

logo

Speditions- und Logistikverband
Hessen/Rheinland-Pfalz e. V.

Eschborner Landstraße 42-50
60489 Frankfurt am Main

Telefon 069 97 08 110
Telefax 069 776 356

 
 

Vorstand:
Hans-Georg Maas (Vorsitzender)
Christian Eichmeier
Daniel Hensel
Volker Oesau
Michael Peters

Geschäftsführer:
Dipl. Oec. Thorsten Hölser

Registergericht: Frankfurt am Main
Registernummer: VR 11606

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV:
Thorsten Hölser

Bildquellen und -rechte:
SLV, Fotolia, iStockphoto, adpic

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. 

Widerspruch Werbe-Mails:
Der Nutzung von Kontaktdaten (die im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlicht wurden) zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationen wird hiermit widersprochen. Der Seitenbetreiber behält sich rechtliche Schritte bei unverlangter Zusendung von Werbeinformationen, insbesondere bei Spam-E-Mails, vor.

Urheberrecht:
Die durch den Betreiber dieser Webseite erstellten Inhalte und Werke auf den Seiten der Webseite unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der durch das Urheberrecht explizit erlaubten Verwendungen erfordern die schriftliche Zustimmung des Zuständigen. Soweit diese Webseite Inhalte enthält, die nicht vom Betreiber der Webseite erstellt wurden, wird den Urheberrechten Dritter Rechnung getragen und Inhalte Dritter sind entsprechend gekennzeichnet. Sollten Sie auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir die entsprechenden Inhalte umgehend entfernen.